Startseite / News / Kleckerfreies Essen
Kleckerfreies Essen

Kleckerfreies Essen

Essen und fast nicht kleckern

Wenn sich die Stillzeit so langsam dem Ende zuneigt, wird es für dein Baby Zeit, das Essen mit dem Löffel zu erlernen. Und das kann für euch als Eltern ganz schön anstrengend werden. Denn wenn Babys das erste Mal essen, artet das nicht selten in ein ziemliches Chaos und Gematsche aus. Klar, denn das anständige Essen will erst mal gelernt sein. Für Babys ist es ziemlich schwierig, die Hand- in Auge-Koordination zu erlernen und den Brei auf dem Löffel sicher in den Mund zu bugsieren.

Natürlich wirst du anfänglich dein Baby selber mit dem Löffel füttern, da es dazu erst einmal gar nicht in der Lage ist. Irgendwann aber mal wird der Zeitpunkt erreicht sein, an dem dein Baby das ganz alleine machen will. Und diese Selbständigkeit solltest du als Elternteil nicht etwa unterbinden, sondern unbedingt fördern. Dass dabei etwas oder auch mal ein bisschen mehr daneben geht, wird sich nicht komplett verhindern lassen.

Mit dem neuen und innovativen Wallöffel jedoch kannst du das Kleckern zumindest minimieren.

Wallöffel – woher der Name?

Woher der Wallöffel seinen Namen hat, liegt auf der Hand. Wenn man ihn mal etwas genauer ansieht, stellt man schnell fest, dass seine Form eindeutig an einen Walfisch erinnert. Das liegt vor allem daran, dass rechts und links am Löffel jeweils eine Art „Flosse“ angebracht ist, auf denen der Löffel abgelegt werden kann, ganz ohne das dieser den Tisch berührt.

Der Wallöffel sieht also auf jeden Fall schon mal gut aus - so gut, dass er sogar mehrere Design Preise gewonnen hat. Alleine durch ein gutes Aussehen und ein schickes Design jedoch ist es natürlich noch nicht getan.

Der Wallöffel kann noch einiges mehr.

Kein Kleckern beim selber Essen

Genau das ist der Clou an diesem Löffel: Wenn dein Baby mit ihm isst, wird es nur noch erstaunlich wenig kleckern. Das liegt an der speziellen Form des Löffels, mit der das Kippen und somit das Auslaufen des Inhalts verhindert wird.

Entstanden ist der Wallöffel übrigens dadurch, dass seine Entwickler Kleinkinder intensiv beim Essen beobachtet haben. Dass beim Essen mit dem Löffel dieser nach hinten und auch zur Seite gekippt wird, ist ganz normal. Also war es naheliegend, genau diese Form zu wählen, bei der der Inhalt nicht wie bei jedem anderen, handelsüblichen Löffel, sofort herausläuft.

Minimierte Verletzungsgefahr

Auch für Kleinkinder, die noch nicht so geschickt mit dem Löffel umgehen können, ist der Wallöffel eine tolle Idee. Das Material ist nämlich so weich, dass sich dein Kind nicht daran verletzen kann – dafür sorgt das Silikon.

Auch kann es nicht passieren, dass sich der Nachwusch den Löffel zu weit in den Rachen steckt. Gerade bei Led Weaning ist diese Gefahr nämlich gegeben. Dazu ist der Löffel zum einen zu breit, zum anderen sind die „Flossen“ hier eine wunderbare Sicherheitsbarriere.

Weiter Vorteile des Wallöffels

Und das ist noch nicht alles. Der Wallöffel hat nämlich noch weitere Vorteile, die deinem Kleinkind das erste selber Essen deutlich erleichtern. Zum Beispiel ist er super flexibel und passt sich somit der kleinen Kinderhand perfekt an. Außerdem ist es mit ihm ganz leicht möglich, den Teller komplett leer zu essen, ohne dass darauf Reste verbleiben.

Er ist außerdem griffig, was dafür sorgt, dass er gut und sicher in der Kinderhand liegt. Die Oberfläche ist rutschfest und nicht zu glatt.

Prima ist auch die Tatsache, dass er gleich 2 Löffel in einem darstellt. Auf der Rückseite befindet sich nämlich noch ein zweiter, etwas kleinerer Löffel.

Das Material Silikon

Das lebensmittelechte Silikon, welches für die Herstellung des Wallöffels verwendet wird, erfüllt sämtliche erforderlichen Standards und ist außerdem BPA frei. Großer Vorteil: Der Wallöffel darf nach Gebrauch selbstverständlich in die Spülmaschine und er hält Temperaturen von -60 bis + 200 °C spielend stand. Er ist unzerstörbar, hochqualitativ und langlebig.

Baby Led Weaning

Auch und gerade dann, wenn du dein Baby nach Led Weaning essen lässt, ist der Wallöffel die perfekte Wahl. Er fördert die Selbständigkeit des Kindes und unterstützt das selbständige Mitessen am Familientisch.

Alles in allem also ist der Löffel eine wirklich sinnvolle Erfindung, bei der man sich fragt, warum es dieses Produkt eigentlich nicht schon viel länger gibt. Wer ihn mal in der Hand gehabt oder gesehen hat, wie einfach dem Baby damit das selber Essen fällt, wird ihn nicht mehr hergeben wollen. Mehr noch: Einer ist kaum ausreichend, am besten, du kaufst dir gleich einen 2. und 3. Ersatzlöffel, denn Wallöffel kann man nie genug haben.